Ministerin Anke Rehlinger verlegt ihren NAMENSTEIN ...

... auf dem neuen Dorfplatz "In der Lehmgaß" in Oberkirchen ...


Liebe Dorfgemeinde,

im Juni des vergangenen Jahres wurde unsere neue Ortsdurchfahrt offiziell durch Frau Ministerin Anke Rehlinger bei einem kleinen Festakt auf unserem neuen Dorfplatz „In der Lehmgaß“ freigegeben.
Auf dem Dorfplatz wurden mittlerweile 29 Namensteine vom Oberkirchener Steinmetz Christoph Walisko aus Granit gefertigt, beschriftet und verlegt.
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unter der Leitung von Frau Anke Rehlinger leistete einen großen finanziellen Beitrag zum Ausbau der neuen Verkehrsraumgestaltung in unserem Dorf und dafür sind wir ihr sehr dankbar. Damit wir in Oberkirchen auch in Zukunft daran erinnert werden, habe ich im Ministerium nachgefragt, ob Frau Rehlinger einen Namenstein bestellen möchte.
Sie war von unserem Projekt überaus begeistert und hat sofort einen Namenstein bestellt. Der Stein wird am Freitag, dem 24. Mai, um 16.00 Uhr persönlich von Frau Ministerin Anke Rehlinger auf dem neuen Dorfplatz „In der Lehmgaß“ verlegt.

Die Straußjugend wird den Gästen an diesem Nachmittag gekühlte Getränke und Bratwürste anbieten. Machen sie bitte Gebrauch davon und unterstützen Sie unsere Straußjugend.

Unser Projekt „NAMENSTEINE FÜR OBERKIRCHEN“ ist mittlerweile bei vielen beliebt und es werden immer wieder neue Steine bestellt.

Liebe Grüße

Roland Becker
 

.


 

Der Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. ...

... ist jetzt auch mit einem eigenen Namenstein dabei ...


...und unterstützt damit die tolle Idee und Initiative von Ortsvorsteher Roland Becker.
 

 

.




 

Die Verlosung der Plätze für die ersten Namensteine ...

... erfolgte durch Ortsvorsteher Roland Becker am Samstag 15.09.2018 ...


Zusammen mit dem Oberkirchener Naturstein-Lieferant  Christoph WALISKO veranstaltete Ortsvorsteher Roland Becker am Samstag 15.09.2018 am neuen Brunnen-Platz in der Shared-Space-Zone von Oberkirchen die Verlosung der "Verlege-Plätze" der ersten Serie an produzierten "Namensteine".

Alle bisherigen "Steine-Besitzer"  brachten Ihre Namensteine mit und beteiligten sich in guter Stimmung an der Verlosung der Plätze.

Christoph WALISKO  wird diese erste Steine-Serie dann Anfang Oktober auf den verlosten Plätzen verlegen.

Ortsvorsteher Roland Becker wünschte sich in seiner Rede, dass diese Idee durch weitere Teilnehmer ausgebaut werden kann und möglichst viele Namensteine irgendwann den neuen Brunne-Platz füllen und zieren.
 

.


 

Beim SR3-Treffpunkt Ü-Wagen-Besuch am 10.08.2018 ...

... legte Christoph Walisko die ersten 2 Namensteine ...


... auf dem neuen Shared-Space-Platz ... 

Es handelt sich um die Namensteine vom ORTSRAT und vom JAHRGANG 1941.
 

.


 

Das Projekt NAMENSTEINE für Oberkirchen...

... wird nun auch bald starten mit dem OBERKIRCHENer Unternehmer Christoph WALISKO ...


Liebe Dorfgemeinde,

die Idee „NAMENSTEINE FÜR OBERKIRCHEN“ habe ich vor Jahren von der Nordsee mitgebracht, sie soll nun in Oberkirchen verwirklicht werden.
Durch die neue Verkehrsraumgestaltung in der Hauptstraße besteht nun die Möglichkeit nach dem Verlegen des Verbundsteinpflasters, vereinzelte Verbundsteine gegen beschriftete Granitplatten auszutauschen.
Die Granitplatten werden von Christoph Walisko aus Oberkirchen bearbeitet und auf dem neuen Dorfplatz, ehemals Hauperts Haus, verlegt.
Das Projekt wurde am Seniorentag von mir vorgestellt und hat mittlerweile schon Interessenten wie z.B. Privatpersonen, Familien mit und ohne Hausnamen, Firmen, Vereine, Verbände, Jahrgänge sowie Mandatsträger gefunden.
Sollten Sie auch Interesse an unserem neuen Projekt haben, können Sie sich gerne mit Christoph Walisko in Verbindung setzen.

Durch dieses Projekt wird unser Dorf noch attraktiver werden.

Liebe Grüße
Roland Becker


 

.
 

.
 

Die Namensteine produziert ...

... Christoph WALISKO ...

.