3. Arbeitskreistreffen ZUKUNFT DORF ...

... ENERGIEDORF OBERKIRCHEN am 21.06.2018 im Café Edelstein ...


Nur der obere Teil der 1.Seite des Protokolls der 3.Arbeitskreis-Sitzungung ist als Teil-Bild eingestellt. Wenn Sie das ganze Protokoll lesen möchten, klicken Sie bitte auf die folgende pdf-Datei:

pdf-Datei:  2018-06-21_Protokoll_3-Arbeitskreis_ENERGIEDORF-OBERKIRCHEN 


 

Markt Dollnstein aus dem Altmühltal macht es vor ...

... erfolgreich mit einem kalten Nahwärmenetz ...


Bürgermeister Karl-Josef Scheer weist auf den folgenden Artikel aus dem Magazin "Tyczka Energy" zum Thema „Kaltes Nahwärmenetz“ hin, weil dort bereits ein kleiner Ort erfolgreich dieses Konzept "vorlebt" und umsetzt!.
 


Nur ein kleiner Auszug des sehr interessanten Artikels aus dem bayrischen DOLLSTEIN ist als Teil-Bild eingestellt. Wenn Sie den ganzen Bericht lesen möchten, klicken Sie bitte auf die folgende pdf-Datei:

pdf-Datei:   2018-06-21_DOLLNSTEIN_Kaltes-Nahwaermenetz_als_positives_Beispiel 


 

Vortrag im Café Edelstein: „Wärmepumpen für Alt- und Neubau –

und was Ihr Kühlschrank damit zu tun hat“ ...


Liebe Dorfgemeinde,

ich möchte Sie recht herzlich zu diesem interessanten Thema einladen.

„Wärmepumpen für Alt- und Neubau –
und was Ihr Kühlschrank damit zu tun hat“

So lautet der Titel des Vortrags von Holger Peter, Geschäftsführer der Firma corona plus Holger Peter, zu dem die Gemeinde Freisen und der Landkreis St. Wendel herzlich einladen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Initiative „Null-Emission Landkreis St. Wendel“ und in Zusammenarbeit mit dem Land(auf)Schwung-Projekt „Energiedorf Oberkirchen“ am

Donnerstag, 08. März, um 18:30 Uhr, im Café Edelstein im Edelstein-Museum in Oberkirchen statt.

Holger Peter und Michael Welter, Klimaschutzmanager des Landkreises St. Wendel, beantworten dabei Fragen zur Technik und Wirtschaftlichkeit, sowie zu Fördermöglichkeiten rund um das Heizen mit Wärmepumpentechnik.

Der Eintritt ist frei.

Hintergrund:
Im Landkreis St. Wendel entfällt rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauches auf die Heizung und Warmwasserversorgung in den Privathaushalten. Hier bieten Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung und alternative Energieträger erhebliche Einsparpotenziale. Sind heute bei Neubauten Energiesparmaßnahmen und der Einsatz Erneuerbarer Energien bei der Heiztechnik gesetzlich vorgeschrieben, gibt es bei älteren Gebäuden oft erheblichen Nachholbedarf. Wärmepumpen sind dabei nicht nur im Neubaubereich, sondern auch bei einer energetischen Modernisierung älterer Gebäude, eine interessante Alternative zur traditionellen Heiztechnik mit Öl und Gas. Dass sich Gebäude also auch ohne Feuer im Ofen beheizen lassen, zeigt dieser Vortrag.

Weitere Infos: Michael Welter, Klimaschutzmanager Landkreis St. Wendel
Tel.: (0 68 51) 801-4520,
E-Mail: m.welter@lkwnd.de

Beste Grüße
Roland Becker

 

Pressemitteilung "Siedlung ohne Schornsteine" ...

...bzgl. der 1.Sitzung des Arbeitskreises ENERGIEDORF OBERKIRCHEN - ZUKUNFT DORF ...

.
 


Nur die 1.Seite der Pressemitteilung "Eine Siedlung ohne Schornsteine"  ist als Teil-Bild oben eingestellt. Wenn Sie die ganze Pressemitteilung lesen möchten, klicken Sie bitte auf die folgende pdf-Datei:

pdf-Datei:  2018-01-29_ENERGIEDORF-OBERKIRCHEN_Pressemitteilung_ZUKUNFT-DORF


 

1.Treffen der Arbeitsgruppe "ZUKUNFT DORF - ENERGIEDORF OBERKIRCHEN" ...

... im Nebenraum des Volkshauses in Oberkirchen am 24.01.2018 ...

.

Sehr gut besucht war am 24.01.2018 das 1.Treffen der Arbeitsgruppe "ZUKUNFT DORF - ENERGIEDORF OBERKIRCHEN"  im Nebenraum des Volkshauses in Oberkirchen.
Ortsvorsteher Roland Becker und Bürgermeister Karl-Josef Scheer hatten als Gastgeber eingeladen. Das Experten-Team um Herrn Josef Scholl, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land, diskutierte mit den anwesenden Mitgliedern der Arbeitsgruppe die künftigen Möglichkeiten und die möglichen Schritte der Umsetzung. Näheres können Sie aus dem beigefügten Ergebnisprotokoll von Julian Schneider entnehmen.
 

.
 

Das Protokoll der 1.Sitzung der Arbeitsgruppe ...

... ZUKUNFT DORF -ENERGIEDORF OBERKIRCHEN ...


.... finden Sie hier:
 

Nur die erste Seite des Ergebnisprotokolls der 1.Sitzung des Arbeitskreises ist als Bild oben eingestellt. Wenn Sie auch die Seiten 2 und 3 des Protokolls von Herrn Julian Schneider lesen möchten, klicken Sie bitte die pdf-Datei an:

pdf-Datei:  2018-01-25_Protokoll_Arbeitskreis-Projekt_Zukunft-Dorf_Energiedorf-Oberkirchen


 

Ein "volles Haus" konnten Bürgermeister Karl-Josef Scheer und Ortsvorsteher Roland Becker am 30.11.2017 als Gastgeber der Bürgerversammlung im "Volkshaus/Pfarrhaus"  zum Thema "Engergiedorf OBERKIRCHEN - Neubaugebiet QUARTIER am Schwimmbad"  begrüßen.

 

Bürgermeister Karl-Josef Scheer gab den interessierten Besuchern einen "Überblick" bzgl. der bisherigen Überlegungen und Planungen zum Neubaugebiet "QUARTIER"  und übergab dann das Wort ...

 

... an die HANDELNDEN von Regionale Entwicklungsagentur Land(auf)Schwung, von Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH, von WVW usw.  .... siehe Ansprechpartner rechts ... , deren Ausführungen zu der geplanten Technik ausführlich waren. In 2018 wird die angekündigte Arbeitsgruppe in Oberkirchen starten ...
 

2.INFO-Veranstaltung für interessierten Bürgerinnen und Bürger...

... EINLADUNG für Donnerstag, 30.11.2017 - ab 19:00 Uhr im Volkshaus ...


Themen  "LAND AUF SCHWUNG", "ZUKUNFT DORF" und "ENERGIEDORF Oberkirchen"  - Neubaugebiet am Schimmbad ....

 

LAND AUF SCHWUNG ... ZUKUNFT DORF ... ENERGIEDORF ...

... Oberkirchen ist als Pilot-Projekt mitten drin im Prozess der Wandlung ...


Am Mittwoch 18.10.2017 fand im Volkshaus auf Einladung von Bürgermeister Karl-Josef-Scheer und Ortsvorsteher Roland Becker eine erste INFO-Veranstaltung statt, bei der die interessierten Bürgerinnen und Bürger über die Themen "LAND AUF SCHWUNG", "ZUKUNFT DORF" und "ENERGIEDORF Oberkirchen" informiert wurden.

Die Veranstaltung war gut besucht und die Akteure gaben einen ersten Einblick in die Zukunftspläne, insbesondere, wie man sich die Umsetzung des Pilot-Projektes  "Energiedorf" in Oberkirchen konkret vorstellen könnte.

Es wird eine Arbeitsgruppe mit Fachleuten verschiedener Bereiche und mit interessierten Bürgerinnen/Bürgern gebildet, die Anfang 2018 Ihre Arbeit aufnehmen soll.

Es ist sehr zu empfehlen, wenn sich an den geplanten weiteren INFO-Veranstaltungen noch mehr Bürgerinnen/Bürger beteiligen würden.

 

.
 

v.l.n.r.: Bürgermeister Karl-Josef Scheer mit Herrn Scholl von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises St.Wendel
Bild-Rechte: Lena Holzer - E-Mail: lena.holzer@artis-media.de 

 

Eine Tisch-Reihe des gut besuchten Veranstaltungsraumes im Volkshaus Oberkirchen.
Ganz vorne recht sitzend: Ortsvorsteher Roland Becker.
Bild-Rechte: Lena Holzer - E-Mail: lena.holzer@artis-media.de

 

Pressemitteilung vom 20.10.2017 des ersten Ideenworkshops ...

... des Projektes Zukunft Dorf in Oberkirchen ...

.
 

.
 

.
 

Projektträger ... Akteure ...

... Ansprechpartner ...

.
 

Regionale Entwicklungsagentur
Land(auf)Schwung

Werschweilerstraße 40
66606 St. Wendel
Ansprechpartner: Stefan Kunz
Fon: 0 68 51 / 90 33 26
E-Mail: kunz@wfg-wnd.de
Ansprechpartner: Alexander Dämmgen
Fon: 0 68 51 / 90 33 25
E-Mail: daemmgen@wfg-wnd.de
Homepage: www.wfg-wnd.de

 

Projektträger „Zukunft Dorf“:
WVW Wasser- und Energieversorgung
Kreis St. Wendel GmbH

Werkstraße 4
66606 St. Wendel
Ansprechpartner: Christopher Schmidt
Fon: 0 68 51 / 80 03 – 225
E-Mail: wvw_arbeitsvorbereitung@wvw.de
Homepage: www.wvw.de

 

Verantwortlicher Kooperationspartner im Rahmen des Projektes für das Energiedorf Oberkirchen: Energie-Projektgesellschaft St. Wendeler Land mbH
Werschweilerstraße 40
66606 St. Wendel
Ansprechpartner: Alexander Dämmgen
Fon: 0 68 51 / 903 – 325
E-Mail: daemmgen@wfg-wnd.de
Homepage: www.wfg-wnd.de

 

Landkreis St. Wendel
Dezernat 4
Bildung, Infrastruktur und Sicherheit
Herr Uwe Luther, Leiter Dezernat 4
Mommstr. 21-31
Eingang L
66606 St. Wendel
Fon: 0 68 51 / 801 - 45 00
E-Mail: u.luther@lkwnd.de
Homepage: www.landkreis-st-wendel.de

 

Klimaschutzmanager Landkreis St. Wendel
Amt 41 – Gebäudemanagement und Klimaschutz
c/o Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH
Werschweilerstraße 40
66606 St. Wendel
Ansprechpartner: Herr Michael Welter
Tel.: 06851/ 801 4520
Fax: 06851/ 903 319
E-Mail: m.welter@lkwnd.de
Internet: www.null-emission-wnd.de

 

Marktstammdatenregister ...

... mit Pflicht zur Registrierung von PV-Anlagen ...


Informationen zum Marktstammdatenregister finden Sie auf der Homepage der BNetzA unter dem Link: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/DatenaustauschundMonitoring/MaStR/MaStR_node.html.
Unseres Wissens wird die Plattform erst im Dezember 2018 funktionsfähig fertig gestellt, sodass Sie Ihre PV-Anlage erst dann dort registrieren können.
Prinzipiell ist es vom Gesetzgeber vorgesehen, dass alle Erneuerbaren Energie-Anlagen im Marktstammdatenregister aufgenommen werden.
Insofern kommen Sie um eine "Anmeldung" beim Betrieb einer PV-Anlage nicht herum.